logo2015

  • home slideshow01
  • home slideshow02
  • Home
Logo_88 

     Wir sind eine Initiative katholischer Laien und Priester,
    
die mitwirken, die Lehre der heiligen römisch-katholischen
     Kirche
in ungebrochener Tradition bekannt zu machen und
     zu verteidigen.
         „Pro Sancta Ecclesia“ – „Für die heilige Kirche“
   

c_Fotolia_5722344_VATIKANKUGEL

     Unser Leitspruch lautet:
           Quantum potes, tantum aude!“                 

                  „Was du kannst, das sollst Du wagen"
     (aus der Sequenz "Lauda Sion" des hl. Thomas von Aquin)

Pro Sancta Ecclesia

Die Vereinigung Pro Sancta Ecclesia e.V. wurde im Jahr 2000 gegründet, um die mit ihr
verbundenen Initiativkreise besser in ihrer Arbeit unterstützen zu können. Ihre Mitglieder
arbeiten ehrenamtlich. Die Arbeit des Vereins wird nur durch Spenden 
getragen.

Die Initiativkreise selbst werden in mehreren Diözesen Deutschlands, aber auch in Österreich,
der Schweiz 
und Südtirol ebenfalls von ehrenamtlichen Helfern geleitet. 
Sie bieten mit den
jeweiligen IK-Veranstaltungen ein Forum zum Treffen und zum persönlichen Austausch an.

Neben den Initiativkreisen halten wir auch Verbindung zu Organisationen, die wie wir die
überlieferte Liturgie wertschätzen, und sich für sie einsetzen.
Hierzu gehören vor allem Pro Missa Tridentina und die Una Voce-Vereinigung. 
Darüberhinaus arbeiten wir auch mit den Priestergemeinschaften FSSP (Petrusbruderschaft),
der Ordensgemeinschaft SJM (Servi Jesu et Mariae), sowie dem Institut "Christus König und
Hoherpriester" projektbezogen zusammen.

Unsere Arbeit

Eine wichtige Basis unserer Arbeit sehen wir im liebevollen Umgang mit der überlieferten
römisch-katholischen Liturgie
 (forma extraordinaria). Um dem Motu proprio "Summorum
pontificum" des Hl.Vaters vom 07.07.2007 zu entsprechen, und damit der überlieferten
Messform wieder mehr Spielraum in der Kirche zu ermöglichen, wurden mit Hilfe von ent-
sprechender Koordination zusammen mit PMT viele weitere Messorte ins Leben gerufen.

In den monatlich erscheinenden IK-Nachrichten greifen wir aktuelle Ereignisse und Hinter-
grundinformationen aus Kirche und Gesellschaft auf, die den
Leser informieren und zum
Nachdenken anregen sollen. Aber auch durch abwechslungsreiche Beiträge zu Fragen des
Glaubens und der Spiritualität wollen wir Ihr Interesse wecken. Der Inhalt wird zuletzt
durch wichtige Termine und Veranstaltungshinweise abgerundet.

front_kolageMittlerweile sind die seit 2000 stattfinden-
de Wallfahrtstage in Altötting 
zu einem
festen und
beliebten Bestandteil im Jahres-
ablauf geworden.
Neben der Möglichkeit zur Teilnahme an 
der Fußwallfahrt werden zeitgleich auch 
interessante Vorträge im Franziskushaus 
angeboten. Der feierliche Pontifikalgottes-
dienst in der St. Anna-Basilika wird in der 
außerordentlichen Form zelebriert.

Das geistliche Wort

Gerade in unserem Zeitalter der Informationsflut ist es wichtig, sich Zeit zum Nachdenken
zu nehmen. Der hl.Franz von Sales meint:
                 „Eine halbe Stunde Meditation ist absolut notwendig, 
                           ausser, wenn man sehr beschäftigt ist, 
                           dann braucht man eine ganze Stunde ...“

Neben Kurzbeiträgen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, in unseren "grünen 
Heften" zu
schmökern, die in der Zeit zwischen 2000 und 2003 entstanden sind.
                          „Tradition ist nicht das Halten der Asche, 
                           sondern das Weitergeben der Flamme.“
                                          (Thomas Morus)